Susan

Mein Yoga-Weg begann 2005 bei meiner lieben, jahrelangen Yogalehrerin Gisi. Damals war ich auf der Suche nach Entspannung und einem körperlichen Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag und Familienleben. Ich habe jahrelang Hatha Yoga praktiziert. Mein Drang, immer mehr über Yoga Wissen zu wollen, wurde schließlich so groß, dass ich mich 2014 dazu entschloss, eine Hatha Yogalehrer Ausbildung bei Dr. Rajesh K. Mishra zu machen, die ich erfolgreich beendet habe.

Doch fehlte noch etwas auf meiner Yogareise. Meine innere Stimme führte mich zum Kundalini Yoga und ich war so verzaubert davon, dass ich direkt beschloss, eine Ausbildung als Kundalini Yoga Lehrerin zu machen. Seit Januar 2017 bin ich nun erfolgreiche Kundalini Yoga Lehrerin.

Am 18.02.2018 ist es nun endlich soweit, ich eröffne mein eigenes Yogastudio. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die mir dies ermöglicht haben.

Mein Leben ist durch Yoga und Meditation viel entspannter, reicher und bewusster geworden. Diese Erfahrung und mein Wissen gebe ich begeistert an meine Schüler weiter.



  • Betreibt Yoga seit 2005
  • Hatha Yoga Lehrerin seit 2014
  • Kundalini Yoga Lehrerin seit 2017
  • Inhaberin Yogagarten seit 2018

Karen

Nach meinem Schulabschluss 1990 in Flensburg, habe ich fast 26 Jahre in Hamburg gelebt & gearbeitet. 2016 entwickelte sich mein Privatleben derart, dass ich zurück auf’s Land ging. Mein neuer Tätigkeitsbereich liegt nun in Niedersachsen, an der Weser, zwischen Bremen und Bremerhaven.

Ursprünglich war ich im medizinischen Bereich tätig. 12 Jahre als examinierte Krankenschwester, danach für 10 Jahre als Marketing Assistentin in einem weltweit führenden Unternehmen für medizinische Produkte. Nach einer längeren Krankheitsphase beschloss ich 2012, neue Wege zu gehen. Seitdem arbeite ich freiberuflich als Kundalini Yoga Lehrerin.

Aber wie kam ich zum Kundalini Yoga? Ich probierte viele Jahre immer wieder diverse Sportangebote. Nichts hat mir auf Dauer Spaß gebracht. 2003 besuchte ich zum ersten Mal einen Yogakurs, ohne zu wissen, was mich erwartete, geschweige denn, was Yoga überhaupt ist. Alles was meine Freundin mir sagte, war: „wir singen da auch manchmal“. Nach dieser 1. Stunde war ich tief berührt und ging von nun an sehr regelmäßig dorthin. Nach jeder Stunde fühlte ich mich erholt, war entspannt, gelassen, ich konnte besser schlafen – all dies machte sich vor allem in meinem Berufsleben bemerkbar. Es tat mir einfach nur gut. Noch bedeutsamer für mich war dann die Erfahrung des Kundalini Yogas während meiner Schwangerschaft. Ich bin bis heute überzeugt, dass es die regelmäßige Yogapraxis war, die mir eine so tief verwurzelte und vertrauensvolle Bindung zu meinem Kind verschafft hat. Nach der Geburt begann ich schnell wieder mit der Yogapraxis. Irgendwann reichte mir der „normale“ Unterricht nicht mehr, wollte mehr wissen. 2009 meldete ich mich für eine Workshop Reihe an, an deren Ende mir klar war, dass ich die Ausbildung zur KY Lehrerin Stufe I bei Satya Singh in Hamburg mache. Inzwischen habe ich, neben diversen Fortbildungen, auch Stufe II – ebenfalls bei Satya Singh – beendet (2016).

Die tägliche Yogapraxis ist zu einem wichtigen und festen Bestandteil meines Lebens geworden. Yoga unterstützt mich, auch in sehr herausfordernden Lebenssituationen, immer wieder in die Stille gehen zu können, achtsam mit mir und anderen Menschen umzugehen, aber gleichzeitig in Bewegung zu bleiben, im Hier und Jetzt zu leben, nicht im Gestern, nicht im Morgen.

Karen Japneet K. Glaubitt

  • 2017 BreathWalk® Anleiterin
  • 2017 Fortbildung: 21 Stages of Meditation
  • 2017 Sat Nam Rasyan Stufe I
  • 2017 Hormonyogalehrerin
  • 2016 Kundalini Yoga „Practitioner“ (Stufe. II)
  • 2014 Fortbildung: Business Yoga / Yoga in Unternehmen
  • 2014 Kinder- & Jugendyogalehrerin
  • 2014 Yoga nach der Schwangerschaft/zur Rückbildung
  • 2013 Yoga in der Schwangerschaft
  • 2013/14 Kundalini Yoga für Menschen mit körperlichen Behinderungen
  • 2011 Kundalini Yoga „Instructor” (Stufe I)

Mehr unter: www.japneet.de

Filiz

Hier wird noch am Text gearbeitet. In Kürze ist es soweit.